IDEALGEWICHT

Das Idealgewicht – eine verzwickte Angelegenheit?

Jeder der abnehmen will oder möchte, stellt sich die gleiche Frage: Was ist denn nun mein ideales Gewicht und wie kann ich es erreichen und berechnen?

Für die Berechnung gibt es die verschiedensten Berechnungsformeln, Empfehlungen und Tabellen im Internet. Doch befolgt man einige einfache Tipps dann ist der Weg zum Idealgewicht nicht so schwer, wie man ihn sich vorstellt.

Schon beim Einkauf fängt die Ernährung an! Egal wie man es dreht oder wendet, was man nicht im Kühlschrank, bzw. zu Hause hat, das kann man nicht essen. War es doch so, das der Blick am Abend in den Kühlschrank oftmals nur die Kalorien betonten „Zwischendurchsnacks“ angeboten wurden und dann ist es schon schwer, sich zu beherrschen. Und wenn die Schublade dann auch immer gut gefüllt ist, mit allen Leckereien und diese dann noch mit zuckerhaltigen Getränken im Angebot stehen, dann ist ein Durchhalten sehr schwierig.

Tipp: raus aus dem Haus mit allem, was zuckerhaltig, ungesund und fettig ist. Somit ist die Versuchung sehr viel kleiner und der Erfolg wird sich beim Abnehmen bald einstellen.

Wissen ist Macht – Nutzen Sie es! Die meisten und dazugehören Sie garantiert auch, wissen, was ihrem Gewicht und damit der Gesundheit schadet. Es ist jetzt nur wichtig, das Sie ihr Wissen auch umsetzen. Das heißt: Finger weg von allem Süßen weißen Mehl und Mehlspeisen (kurzkettige Kohlenhydrate). Bewegung schadet nicht, auch das Wissen ist vorhanden, gerade dann, wenn man abnehmen will. Doch nur das zu wissen reicht nicht, tun Sie es, auch wenn es schwerfällt.

Alkohol und zuckerhaltige Getränke – aber bitte nur in Massen. Vor allem gilt beim.

Abnehmen – niemals betrunken sein, denn dann verlierst du die Kontrolle und der Weg zum Kühlschrank und zu allem Süßen ist vorprogrammiert. Denn dann wird der Körper von dem sogenannten postalkoholischen Hunger beherrscht und der ist der Feind, gerade wenn man abnehmen will. Zudem besitzt Alkohol die sogenannten „leeren“ Kalorien. Durch Alkohol wird der Zuckerspiegel erhöht und dieser wird dann in die nutzlosen Körperfette umgewandelt und es ist schwer, diese wieder abzubauen.

Auf nichts verzichten, aber wenn nur selten! Während einer Diät muss auf nichts verzichtet werden, doch hier wird der Genuss durch die Frequenz bestimmt. Denn je weniger man sich den Ernährungs-Sünden der Vergangenheit hingibt, desto weniger wird man diese vermissen. Von Zeit zu Zeit sollte man sich ruhig seinen „Feinden“ hingeben und das mit Mass und Ziel. So kann man erkennen, ob man immer noch nach bestimmten Ernährungsgewohnheiten „süchtig“ ist. Das ist gerade der Fall bei den süßen Naschereien, wie Schokolade, Kuchen oder anderen Süßigkeiten. Kurz gesagt, niemals sollte man sich etwas verbieten, aber dennoch dabei die Kontrolle über sich selbst behalten.

Kein Fett, kein Zucker, keine Kohlenhydrate ohne Genuss. Wenn man isst, dann ist es wichtig, dass man es genießt und das im höchsten Masse. Wenn man unbewusst isst, dann ist das ein Hineinfressen von leeren Kalorien, was wiederum Fett bedeutet und das dann auch noch ohne jeglichen Genuss. Wenn schon Lebensmittel gegessen werden, die eigentlich schädlich sind, aber doch vom Geschmack superlecker sind, dann sollte man diese bewusst essen und sich dem völligen Genuss hingeben. Aber das nur sehr selten, bitte.

Qualität zählt beim Essen! Bei der Ernährung ist es wichtig, immer auf die höchste Qualität zu achten. Hier gilt es auf die frischen zuzugreifen und diese dann selbst zubereiteten, damit man „ehrlich“ isst, ganz ohne versteckte Zutaten, Zucker, Kalorien und Transfette.

Belüge dich nicht selbst und lass dich niemals belügen! Wenn es um die Ernährung geht, dann wird man täglich belogen. Hier heißt es, über sein Essen nachzudenken und einfach zu Punkt 2 zurückzukehren.

Auch beim Essen denken! Vor allem das berüchtigte „Frustfressen“ ist eine unnütze Sache und dann, wenn man alles in sich hineinstopft, weil man gerade Langeweile hat oder man sich ablenken will. Das ist der Zeitpunkt, wo ganz unbewusst eine Unmenge von leeren und unnützen Kalorien in den Körper wandert. Auch die abendlichen Hungerattacken sind oftmals nicht zu beherrschen!c Also erst denken, dann essen, bzw. erst geifern einschalten und dann Nahrung zu sich nehmen!

Spaß an der Bewegung! Einfach weiteressen und nur mit Bewegung abnehmen funktioniert nicht! Damit 1000 Kalorien verbraucht werden, muss man ungefähr als untrainierter Mensch 2 Stunden intensiv Sport treiben. Wichtig ist, dass die Bewegung Spaß macht und darum sollte derjenige der nicht gerne joggt dann etwas machen, das ihm mehr Freude bringt.

Jeder findet für sich die Bewegung, und wenn der Wille nach der Idealfigur dominiert, dann findet man selbst Freude am Besiegen des inneren Schweinehundes. Zudem müssen die Heißhungerattacken beherrscht werden, die nach der Bewegung aufkommen können.


Gewichtskontrollen regelmäßig vornehmen! Nicht täglich auf die Waage, das bringt nichts, aber wenn man sein Gewicht nicht 1x wöchentlich überprüft, wird die Gewichtskurve schnell wieder den Schwenk nach oben einnehmen!

2 Gedanken zu „IDEALGEWICHT

  1. abnehmen-kann-jeder

    Hey!

    Sehr gute Tipps. Welche jeder beherzigen sollte.
    Ich habe es auch geschafft und fühle mich rundum wohl.

    Lg

    Antworten
    1. EAB Team

      Hallo „abnehmen-kann-jeder“,

      sorry, dass wir den Link entfernt haben, aber wer so offensichtlich ohne Namen, sondern mit seinen „Wunschkeywords“ spammt,
      der darf sich darüber nicht wundern.

      Pepe
      EAB Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.